No stories, no agile

Warum User Stories, wenn es doch auch altbewährte Anforderungen tun? In der unternehmerischen Praxis sind diese Anforderungen oft zu groß, zu vage oder zu prosaisch bzw. schwammig verfasst. Manchmal führen sie technisch bereits in eine falsche Richtung und nehmen den Umsetzenden die Möglichkeit, einen Schritt zurückzutreten und auf neue oder ökonomisch bzw. bedientechnisch sinnvollere Umsetzungsvarianten… Weiterlesen No stories, no agile

Product Management goes agile

Der Product Owner - in diesem Modul ist sein Aufgabenspektrum Thema. Es geht darum, nicht nur die geldwerten Features aus dem Vertrieb zu sehen, sondern die Weiterentwicklung des Teams und der Software in den Fokus zu nehmen. Zudem sind auf der Tagesordnung die kontinuierliche Pflege des Backlogs, die Differenzierung in erwünschte und unerwünschte Features, sowie… Weiterlesen Product Management goes agile

Sparringspartnering: Reflexion am Arbeitsplatz

Ha, Sparringspartner! Wozu? Die Komfortzone ist ein schöner Ort. Die Arbeit dort geht flott, relativ flott. Man kennt ja alles. Aber leider lernt man auch sehr wenig. Ist das da Bräunliche da Rost? Es gibt eine schöne Übung im Agile-Kontext, in der ein Team unter Beachtung von ein paar Regeln möglichst schnell etwas mit Tennisbällen… Weiterlesen Sparringspartnering: Reflexion am Arbeitsplatz

Testgetriebene Entwicklung (Idee)

Die beste Code-Dokumentation geschieht nicht durch Handbücher, Wiki-Seiten oder Kommentare. Sie geschieht durch Unit-Tests auf allen Ebenen bis hin zum Integrationstest, die mit griffigen Namen und plausiblen Datenstrukturen arbeiten. Dadurch, dass der Test fehlschlägt, sobald der Code abweicht, hat man zudem eine sehr lebendige und aktuelle Variante der Dokumentation dadurch geschaffen.

Team-Rollen, Motor oder Graben?

Persönlichkeitstypen und Teamrollen, https://www.16personalities.com/

Nicht erst seit dem Managment-Theoretiker Meredith Belbin liegt auf der Hand, dass nicht alle Personen eines Teams die gleichen Rollen einnehmen. Leider geht aber gerade unter Technikern und Ingenieuren einerseits und antreibenden Betriebswirtschaftlern andererseits oft der Blick für unterschiedliche Charaktere, Neigungen und Team-Rollen leicht verloren. "Das kann doch nicht so schwer sein!" In der Praxis… Weiterlesen Team-Rollen, Motor oder Graben?

Interkulturelle Kompetenz (Idee)

Interkulturelle Kompetenz wird immer wichtiger, denn immer mehr Teams sind international zusammengewürfelt. Das ist gut, aber es erhöht auch die Gefahr von Missverständnissen und sich widersprechenden Bewältigungsstrategien. Dieses Team-Coaching soll helfen, die interkulturelle Kompetenz auf allen Seiten zu stärken Missverständnisse frühzeitig zu erkennen gegenseitiges Verständnis zu schaffen und die Zusammenarbeit zu stärken. Ziel ist es,… Weiterlesen Interkulturelle Kompetenz (Idee)

Anforderungen solide spezifizieren: Getränke-Roboter-Workshop (Idee)

Bei interdisziplinären Teams und Gruppen, in denen auch viele Nicht-Entwickler mitwirken, fehlt oft das Verständnis für die Komplexität von Anforderungen und die Widersprüche und Varianten, die sie ergeben. "Es soll doch alles einfach nur in allen Fällen korrekt funtionieren!" Dieses Team-Coaching, gerne auch für ein erweitertes Team mit Marketing-Kollegen, Controllern oder Projekt-Managern schafft Bewusstsein für… Weiterlesen Anforderungen solide spezifizieren: Getränke-Roboter-Workshop (Idee)

Rollenspiele: Cthulhu (Idee)

Dieses sehr speziellen Team-Coaching ist beileibe nicht für jede Team-Konstellation geeignet. Es enthält Rollenspiel "der anderen Art". Es ist gängige therapeutische Praxis zu versuchen, einen Blickwinkel von außen auf sich einzunehmen. Wie bin ich und wie möchte ich sein? Was sind meine Schwächen und meine Stärken? Vor allem: wie kann ich die einen akzeptieren und… Weiterlesen Rollenspiele: Cthulhu (Idee)