innovativ sein kostet Zeit und Geld

FutureLab: Hilfe, mein Team ist nicht innovativ!

Entwickler lieben es eigentlich, innovativ zu sein, Neues auszuprobieren, vor allem die Nerds unter ihnen. Leider ist Innovation und Qualität für Vertrieb und oft auch für die Geschäftsführung das, was Umweltbewusstsein für viele Unternehmen ist:

Theoretisch ist es toll, innovativ zu sein und man macht auch gern vollmundig Werbung damit. Wenn es aber drum geht, zur Praxis zu schreiten, dann werden Qualität und Innovation lästig. Sie halten den Betrieb auf, sie verhindern Features, sie bringen Unruhe und Unplanbarkeit.

Am Ende stehen oft Technische Schulden einerseits und veraltete Software andererseits, die vieles nicht kann, was neuere Generationen „out of the box“ können. Unbefriedigend!

Aber wie wird ein Team innovativ?

Ich werde mit Ihrem Entwicklungsteam zusammen überlegen, wie wir möglichst gut die Abarbeitung aktueller Projekte gewährleisten können und trotzdem an Innovation gewinnen. Insbesondere sind mir dabei die folgenden Fragen wichtig:

  • Wie setzen wir ein wirkungsvolles Signal, das selbst Entwicklern, die ganz offen oder insgeheim schon ihr Säckchen schnüren und gehen wollten, vielleicht doch noch bleiben?
  • Wie bringen wir die betriebliche Weiterbildung möglichst kostengünstig voran? Woran fehlt es?
  • Wie stellen wir sicher, dass trotz aller innovativer Prototypen und Recherchen konkrete praktisch nutzbare Resultate herauskommen?
  • Wie wird priorisiert, was als erstes in Angriff genommen werden soll? Frei nach dem Motto: „Ja, es ist innovativ, aber hilft es uns auch, unsere Unternehmensvorfälle abzudecken?
  • Wie werden konservativere Entwickler immer wieder einbezogen und abgeholt und davon überzeugt, den neuen Ansatz zu übernehmen?

Die Unterstützung der Geschäftsführung vorausgesetzt, geht es meist schnell, mit  agiler Herangehensweise und unter Einbeziehung der Entwickler einen Umschwung hinzubekommen. Danach kommt der mühsame, aber lohnende Weg, den Prozess der kontinuierlichen Verbesserung konsequent langfristig umzusetzen und auch auf andere Teile des Unternehmens auszuweiten.

Kommentar verfassen